lecken und kauen beim pferd: was es wirklich bedeutet

lecken und kauen hast du bei deinem pferd sicher auch schon gesehen. aber was hat es zu bedeuten?
stimmen die gängigen erklärungen?

unterwerfungsgeste?
demutsgeste?
beschwichtigungsgeste?
alles davon?
oder nichts davon?

schauen wir uns doch mal an, in welchem moment das pferd mit lecken oder kauen reagiert.

zum beispiel bei einer körpertherapie (massage, tellington-arbeit, shiatsu,…).
oder nach körperlicher arbeit.
oder nach einer sehr angespannten situation (einer begegnung mit einem traktor oder einem unfreundlichen stallgenossen).

in keiner dieser situationen macht demut oder unterwerfung einen sinn.
mal ganz abgesehen davon, dass man ziemlich alles, was über dominanz und unterwerfung so erzählt wird, getrost vergessen kann.

auch als beschwichtigungsgeste wär es wohl wenig zielführend, wenn es bei einer massage oder nach (!) einer begegnung eingesetzt wird.
(als beschwichtigung kann in diesem zusammenhang nur das leerkauen beim fohlen oder ganz jungen pferd, das sogenannte  “fohlenmäulchen”, aber das ist eine andere geschichte.)

auch das ist es also nicht.

was aber auffällt: das lecken und kauen kommt immer dann, wenn es davor gerade anspannung gab.

es ist also eindeutig ein zeichen für entspannung!

1. bei der körperarbeit:

hier werden chronische verspannungen und blockaden gelöst, das pferd kann anspannung im körper loslassen und zeigt den moment häufig mit dem typischen lecken oder kauen, manchmal auch einem gähnen oder zunge rausstrecken und lockern.

wunderbar! genau das willst du ja, dein pferd soll sich entspannen. freu dich also über das lecken und kauen.

2. nach körperlicher arbeit:

dein pferd hat grad mal einen schöne galoppstrecke genossen und schnaubt nun ab und leckt oder kaut ein wenig? auch hier ist es ein zeichen dafür, dass grad die körperliche anstrengung, die ja muskelanspannung gefordert hat, in entspannung übergeht und das pferd durch die bewegung vielleicht auch verspannungen lösen konnte.

alles bestens!

vorsicht ist allerdings geboten, wenn das pferd gerade mit gebiss im maul gearbeitet wird, eigentlich noch mitten in der anspannungsphase der arbeit steckt und dann mit lecken und kauen beginnt.

das kann zwar entspannung signalisieren, es kann aber auch auf zu harte einwirkung am gebiss hinweisen – das pferd fängt dann an, drauf rumzuknatschen – und es kann dir stress im pferd anzeigen.

also genau hinschauen und den kontext miteinbeziehen. nicht jedes kauen und lecken bedeutet beim reiten immer entspannung!

3.  nach einer angespannten situation

wenn das pferd sich über etwas grad aufgeregt oder eine situation (mit einem menschen oder einem artgenossen) sehr angespannt erlebt hat, dann beißt es dabei gern die kiefer zusammen – und hat nach dem abklingen der situation das bedürfnis, die wieder zu lockern.

wenn das lecken und kauen also spezifisch nach einer bestimmten situation auftritt, dann sagt es dir, dass

  • die situation für dein pferd stressig war
  • es sich nun wieder etwas entspannt

hab also ein auge drauf, wann denn diese stressmomente sind, denn vielleicht geht es ja um stress, den du besser vermeiden solltest!

schließlich wär es wichtig zu beobachten, ob das pferd immer so reagiert, wenn du mit dem sattel ankommst – dann musst du vielleicht mal den sattel überprüfen lassen.
oder wenn es auf einen stallarbeiter so reagiert, dann sollte man darauf mal ein auge werfen.
am besten beobachtest du mal eine zeit lang, in welchen momenten du das lecken und kauen bei deinem pferd sehen kannst.

und fragst dich: welche anspannung hat es da grade losgelassen?

und gibt es einen weg, ihm diese anspannung erst gar nicht zuzumuten?

 

Powered by WordPress. Designed by WooThemes